Wo alles begann..

Van Wonderen eröffnet sein erstes Geschäft in der charakteristischen Kalverstraat. Unsere Geschäfte sind nach dem Großvater des Gründers Colin van Wonderen benannt: Gerard van Wonderen (1907). Die Idee für ein traditionelles Stroopwafelgeschäft und die Liebe zu diesem holländischen Gebäck entstand schon vor Jahren.

Vor etwa 25 Jahren entdeckte Colin die warme Stroopwafel. Zusammen mit seinem Großvater ging er am Wochenende auf den Markt und durfte dort eine frische, warme Stroopwaffel bestellen.

Nach einigen Jahren in verschiedenen Branchen ergab sich die Gelegenheit, ein eigenes Stroopwafelkonzept zu gründen. Ein Test mit Familie und Freunden ließ nicht lange auf sich warten - und das Ergebnis? Viele lächelnde und genießende Gesichter. Der warmen Stroopwafel, die Colin von seinem Großvater Gerard van Wonderen zu essen gelernt hatte, wurde neues Leben eingehaucht! Mittlerweile blicken wir auf zahllose glückliche Gesichter zurück und viele Menschen kennen unser Geschäft mit holländischen Stroopwafel.

Unsere Mission? Dieses Gefühl und diesen Geschmack mit vielen weiteren zukünftigen Besucherinnen und Besuchern zu teilen!

100% handmade soap bar

Die Geschichte der Stroopwafel

Die Stroopwafel wurde um das 20. Jahrhundert in Gouda entdeckt. Der niederländische Keks besteht aus zwei runden Waffeln, die in einem Waffeleisen knusprig gebacken werden. Die beiden Waffeln werden mit süßem Karamellsirup zusammengehalten. Ursprünglich hatten die Waffeln einen Durchmesser von etwa 10 Zentimetern, aber heute sind sie in Durchmessern von 5 bis über 25 Zentimetern erhältlich. Stroopwafel sind nicht nur eine köstliche Leckerei, die man warm "aus dem Eisen" essen kann, sondern passen auch hervorragend zu Eis und Schokolade, zum Beispiel. Inzwischen gibt es die Stroopwafel nicht nur in den Niederlanden, sondern die Kekse sind ein weltweites Phänomen!


Deutsch
Deutsch

[[recommendation]]